Suche
Close this search box.

Die richtige Wohnwagenheizung finden

Truma Heating Guide

Die richtige Caravan-Heizung finden: Heizgeräte-Typen im Vergleich

An kühlen Tagen ist man froh, wenn man eine hat und für Wintercamper ist sie ein absolutes Muss: eine Wohnwagenheizung. Die Heizleistung hängt unter anderem von der Größe und Isolierung Ihres Wohnwagens ab. Aber auch die Energiequelle, der Platz im Fahrzeug und Ihr persönlicher Komfort müssen berücksichtigt werden. Finden Sie heraus, welche Heizung für Sie und Ihren Wohnwagen die richtige ist.

Lufterhitzer und Warmwasserbereiter

Die meisten Wohnwagen verfügen über eine Luftheizung. Dabei wird die Luft im Wohnwageninneren erwärmt, indem Luft angesaugt und in einem Brenner erhitzt wird. Anschließend wird die Luft mithilfe eines Ventilators über Warmluftkanäle und -auslässe gleichmäßig im Fahrzeug verteilt.

Wasserheizungen werden vor allem in Wohnwagen der oberen Preisklasse verbaut. Wohnwagenheizungen wie diese beheizen zunächst ein geschlossenes Kreislaufwassersystem. Dieser versorgt den Raum dann über einen Heizkörper mit Wärme. Das Prinzip ähnelt der Zentralheizung in Gebäuden.

Je nach Modell werden Luft- und Wasserheizungen mit Gas, Strom oder beidem betrieben.

Vorteile von Lufterhitzern

  • Relativ schnell erhitzen
  • Einfach zu installieren und nachzurüsten
  • Relativ billig

Vorteile von Warmwasserbereitern

  • Wärme sehr gleichmäßig verteilen
  • Auch als Fußbodenheizung verlegbar

Gasheizungen und Elektroheizungen

Gasheizungen sind die gängigsten Heizungsarten im Caravan – Flüssiggas ist ein echter Allrounder und bei jedem Campingurlaub mit an Bord. Das Gas strömt von der Flasche über einen Gasdruckregler und Hochdruckschläuche zur Heizung, wo es sich entzündet. Die offene Flamme im Brenner erwärmt die Außenluft, die in die Heizung gesaugt wird.Die Umgebungsluft wird über einen Wärmetauscher erwärmt und über Lamellen am Heizgerät oder über einen Warmluftverteiler im gesamten Wohnraum des Caravans verteilt.

Elektroheizungen haben sich vor allem als sinnvolle Ergänzung zur Caravan-Gasheizung etabliert. Sie gelten als besonders praktisch und schnell und lohnen sich vor allem auf Campingplätzen, die eine Strompauschale anbieten. Sie können die Zusatzheizung in der Übergangszeit alleine nutzen oder an kälteren Tagen zusammen mit der Heizung betreiben.

Der Ultraheat von Truma beispielsweise ist eine elektrische Zusatzheizung, die die ideale Ergänzung zu den Truma S-Heizungen darstellt. Der Ultraheat erhitzt Elemente, die wiederum die Umgebungsluft erwärmen. Der Umluftventilator verteilt die warme Luft gleichmäßig im Raum.

Truma bietet für den VarioHeat auch eine Elektroheizung an. Das E-Kit wird entweder direkt an die VarioHeat angeschlossen oder in den Warmluftzweig integriert. Die beiden Heizspiralen liefern jeweils 900 Watt – also insgesamt 1800 Watt – zusätzliche Leistung.

Vorteile von Gasheizungen

  • Große Auswahl an Modellen
  • Leere Gasflaschen können problemlos gegen volle ausgetauscht werden
  • Relativ günstig im Vergleich zu Elektroheizungen

Vorteile von Elektroheizungen

  • Platzsparend und leicht
  • Sehr schnell erhitzen
  • Praktisch für den gelegentlichen Gebrauch
  • Ideal als Zusatzheizung, auch um Gas zu sparen

Kombigeräte mit Raumheizung und Warmwasserbereiter

Kombigeräte bestehend aus Gasheizung und Warmwasserbereiter erfreuen sich bei Campern immer größerer Beliebtheit.Denn zum Heizen des Wohnwagens und des Wassers wird nur ein Gerät benötigt. Das spart Gewicht und Sie haben mehr Platz für Gepäck.

Kombiöfen werden beispielsweise unter der Bank oder unter dem Bett installiert. Über mehrere Luftauslässe wird die warme Luft gleichmäßig im gesamten Fahrzeug verteilt. Im Winterbetrieb erwärmt die Wohnwagenheizung zusätzlich das Wasser – ein 10-Liter-Wassertank ist in der Heizung integriert. Im Sommermodus können Sie das Wasser unabhängig von der Raumheizung erwärmen. Kombiheizgeräte sind auch mit integrierten elektrischen Heizelementen erhältlich. Dadurch verkürzt sich die zum Erhitzen des Wassers benötigte Zeit.

Vorteile von Kombiheizungen

  • Zwei Geräte in einem
  • Gleichmäßige Warmluftverteilung durch mehrere Luftauslässe
  • Flexible Installation
  • Angenehmes Raumklima

Wohnwagen effektiv und sicher heizen: unsere Tipps

  • Halten Sie die Luftauslässe Ihrer Wohnwagenheizung frei und legen Sie keine feuchten Kleidungsstücke zum Trocknen auf die Heizkörper oder den Ventilator.
  • Stellen Sie sicher, dass alle Sicherheitsstandards erfüllt sind, wenn Sie Ihren Wohnwagen während der Fahrt vorheizen möchten.
  • Der Airmix von Truma reduziert die Kondensation und sorgt für ausreichend Frischluft im Fahrzeuginnenraum.
  • Heizen Sie Ihren Wohnwagen im Winterurlaub kontinuierlich. Stellen Sie die Heizung auf die niedrigste Stufe, wenn Sie Ihr Fahrzeug für längere Zeit verlassen. Dadurch wird ein vollständiges Auskühlen des Wohnwagens verhindert.
  • Als Wintercamper sollten Sie eine Kaminverlängerung verwenden, um sicherzustellen, dass der Kamin auch bei Schnee immer frei ist und die Absaugung einwandfrei funktioniert.
  • Stellen Sie im Winter außerdem sicher, dass kein gefrorenes Kondens- oder Schmelzwasser den Seitenkamin verstopft.