Suche
Close this search box.
segment_heating-systems

Truma VarioHeat comfort

Für Camping-Fahrzeuge

Die Truma VarioHeat comfort ist eine leistungsstarke und äußerst kompakte Heizung für Kastenwagen, Reisemobile und Caravans. Sie gehört zu einer neuen Heizungsgeneration mit weiterentwickelter Truma Technik. Auf drei Leistungsstufen wärmt sie Ihr Fahrzeug schnell und zuverlässig auf.

Kraftvolle Heizung mit drei Leistungsstufen
Heizleistung wird automatisch geregelt, Leistungsstufen passen sich an die gewählte Temperatur an
Geringes Gewicht und kompakte Maße für platzsparenden Einbau
Wärme verteilt sich gleichmäßig über Luftauslässe
Schnelles Aufheizen dank Boost-Funktion
Exakte und komfortable Einstellung am digitalen Bedienteil

Technische Details

Energieträger
Propan / Butan
Betriebsdruck
30 mbar
Nennwärmeleistung
1300 W / 2800 W / 3700 W
Brennstoffverbrauch
100 g/h / 220 g/h / 290 g/h
Spannungsversorgung
12 V
Stromaufnahme
0,65 A / 2,75 A / 5,4 A
Gewicht
ca. 5,5 kg
Maße (L x B x H)
400 x 284 x 123 mm
Luftfördermenge (frei ausblasend)
75 m³/h / 155 m³/h / 210 m³/h
Ruhestromaufnahme CP plus VarioHeat
4 mA

Highlights

Weitere Details zur Truma VarioHeat comfort

Die Truma VarioHeat comfort ist eine leistungsstarke und äußerst kompakte Heizung für Kastenwagen, Reisemobile und Caravans. Sie gehört zu einer neuen Heizungsgeneration mit weiterentwickelter Truma Technik. Auf drei Leistungsstufen wärmt sie Ihr Fahrzeug schnell und zuverlässig auf.

Über den Dreh-Drückknopf am digitalen Bedienteil CP plus stellst du die Heizung bequem ein. Auch eine zusätzlich verbaute Truma Klimaanlage lässt sich damit bedienen.

In der Boost-Funktion erhöht sich der Luftdurchsatz deutlich, sodass dein Fahrzeug besonders schnell aufheizt. Dank eines optimierten Volumenstroms kommt die warme Luft auch am Ende langer Warmluftrohre an. Im Night Modus läuft die Truma VarioHeat comfort zuverlässig auf kleinster Stufe, sodass du das Gebläse nachts kaum hörst.

Passende Produkte

Welche Wohnwagenheizung ist die richtige für Sie?

Unser Ratgeber hilft Ihnen, die richtige Wohnwagenheizung zu finden.

Alternative Produkte

FAQ

  • Wie funktioniert die Truma VarioHeat?

    1 Gasanschluss/Magnetventil
    2 Zünder
    3 Brenner
    4 Verbrennungslufttemperaturfühler
    5 Verbrennungsluftrad
    6 Umluftrad
    7 Motor
    8 Abgassystem
    9 Thermostatplatte
    10 Flammrohr
    11 Wärmetauscher
    12 Elektronik
    13 Eingangssicherung
    14 Umlufteintritt
    15 Warmluftaustritt
    16 Kabelbaum extern
    17 Kabelbaum Motor
    18 Kabelbaum Magnetventil
    19 Bedienteil
    20 Raumtemperaturfühler

    Am Truma VarioHeat Bedienteil (19) wird die Heizung gestartet und die gewünschte Temperatur eingestellt. Das Gas strömt über die fahrzeugeigene Gasversorgung ins Heizgerät. Ein Magnetventil (1) steuert die Gasversorgung.

    Die nötige Verbrennungsluft wird über ein Rohr-in-Rohr-System von außen angesaugt und im Injektor mit Gas vermengt. Das Gas-Luft-Gemisch wird dann dem Brennraum zugeführt und dort von einem elektrischen Zündfunken entflammt. Die heißen Abgase werden am Ende der Brennkammer am Prallblech des Flammrohrs (10) umgelenkt und strömen zwischen dem Flammrohr des Brenners und der Innenwand des Wärmetauschers (11) über das innere Rohr des Rohr-in-Rohr-Systems (8) ins Freie.

    Das Umluftrad (6) saugt die zu erwärmende Luft über den Umlufteintritt (14) an und befördert sie ins Innere der Heizung. Dort strömt die Luft an den Rippen des Wärmetauschers (11) entlang und erwärmt sich dabei. Anschließend wird die warme Luft über den Warmluftaustritt (15) bzw. eine Warmluftverteilung im Caravan verteilt.

    Der im Fahrzeug angebrachte Raumtemperaturfühler (20) misst die Lufttemperatur im Fahrzeug. Wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist, schaltet der Brenner ab. Sobald die eingestellte Temperatur unterschritten wird, läuft die Truma VarioHeat Heizung automatisch wieder an.

  • Darf ich eine Truma Heizung im Vorzelt installieren?

    Nein.

    Unsere aktuellen Geräte haben nur eine Zulassung für Camping-Fahrzeuge. Die Installation im Vorzelt ist daher leider nicht zulässig.

    Sie können Ihre Truma Heizung aber mit einem Vorzelt Warmluftset nachrüsten. Dieses leitet die Warmluft aus der vorhandenen Caravanheizung direkt ins Vorzelt.

    Bereits eingebaute Heizungen haben Bestandschutz.

     

  • Kann eine Truma Heizung auch während der Fahrt betrieben werden?

    Ja, Heizen während der Fahrt ist mit den Truma Heizungen Combi und VarioHeat möglich.

    Bei den Heizungen Truma S bzw. Trumatic S ist der Betrieb während der Fahrt nur mit einem Kaminaufsatz möglich, der frei im Luftstrom liegen muss. Truma empfiehlt dafür den Kaminaufsatz T3 bzw. den Kaminaufsatz T2. Ansonsten kann die Flamme zurückbrennen und Schäden an der Heizung verursachen.

    Der Kaminaufsatz muss mindestens 10 cm über die Dachaufbauten wie Kofferboxen, Ski- oder Gepäckträger hinausragen, damit die Heizung einwandfrei funktioniert.

    Für das Heizen während der Fahrt ist in der Richtlinie UN ECE R 122 für Motorcaravans und Caravans eine Sicherheitsabsperreinrichtung vorgeschrieben. Die Gasdruck-Regelanlage Truma MonoControl CS erfüllt diese Anforderung. Durch den Einbau dieses Gasdruckreglers, mit entsprechend ausgelegter Gasinstallation, ist der Betrieb einer typgeprüften Flüssiggas-Heizung während der Fahrt gemäß Richtlinie UN ECE R 122 europaweit zulässig. Nationale Vorschriften und Regelungen müssen beachtet werden.