keyboard_arrow_left Zurück zum Truma Pressearchiv

Truma Weihnachtsspende

10.000 Euro für digitale Klassenzimmer

03.12.2020

Bildunterschrift: Videokonferenz statt realem Treffen: Ralph Hölting und Schwester Christophora von Schloss Zinneberg (links oben / unten) bedankten sich bei Truma ganz herzlich für die Spende. Truma Gesellschafterin Renate Schimmer-Wottrich (Mitte oben), Geschäftsführer Robert Strauß (Mitte unten), Dr. med. Andrea Schimmer-Eidenschink, Stellv. Vorstandsvorsitzende der Truma Stiftung (rechts) und Projektorganisatorin Katrin Baron (unten rechts)

Es ist eine schöne Tradition: Truma verzichtet an Weihnachten auf Geschenke für Kunden und Geschäftspartner und spendet stattdessen an eine gemeinnützige Organisation. Dieses Jahr unterstützt Truma die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Schloss Zinneberg in Glonn bei München. Die Spende in Höhe von 10.000 Euro ermöglicht es der Einrichtung, sechs Klassenzimmer mit digitaler Infrastruktur wie hochwertigen Kameras, Mikrofonen, Headsets und Zubehör auszustatten. Zu Schloss Zinneberg gehören unter anderem ein heilpädagogisches Heim für Mädchen und Frauen, eine Mittel- und Berufsschule, eine offene Ganztagesschule sowie eine heilpädagogische Tagesstätte.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

„Dank der neuen IT-Ausrüstung können wir die Klassen bei Bedarf teilen und den Unterricht von Raum zu Raum oder sogar nach Hause übertragen“, freut sich Schwester Christophora, Leiterin von Schloss Zinneberg. „Zudem nutzen wir das neue Equipment, um praxisnahe Video-Tutorials für unsere Auszubildenden zu drehen.“ Auch im außerschulischen Alltag kommen die Digitalpakete zum Einsatz: „Sie ermöglichen es uns, im therapeutischen Kontext Erstgespräche online zu führen.“

Herzensanliegen

„Uns ist es ein Herzensanliegen, Organisationen vor der eigenen Haustür bei Projekten zu unterstützen, die sie sonst nicht realisieren könnten. Das ist in der Covid-19 Krise umso wichtiger“, erläutert Truma Geschäftsführer Robert Strauß.