Truma Weihnachtsspende

10.000 Euro für Migrationsberatung

21.11.2018
hpkj-Geschäftsführerin Angela Bauer,
Renate Schimmer-Wottrich und Katrin Baron
bei der Spendenübergabe (v.l.n.r.).

Auch in diesem Jahr verzichtet Truma an Weihnachten auf Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet das Unternehmen 10.000 Euro an die Heilpädagogisch-psychotherapeutische Kinder- und Jugendhilfe (hpkj e.V.) in München. Der gemeinnützige Verein betreibt unter anderem ein Jugendhaus und eine Wohngruppe für schwer traumatisierte Kinder und bietet ambulante Erziehungshilfe sowie eine Migrationsberatung.

Die Spende von Truma trägt dazu bei, das Beratungsangebot der hpkj zu finanzieren. Das Projekt unterstützt Familien mit Flucht- oder Migrationshintergrund bei allen Fragen zum Leben und Arbeiten in Deutschland. Das Ziel: Den Menschen praktische Hilfe zu bieten und die sprachliche, berufliche und soziale Integration zu fördern.
Die Spendenübergabe fand im Rahmen der 30-Jahrfeier der hpkj im Oktober 2018 statt. „Mit unserer Weihnachtsspende möchten wir Einrichtungen vor unserer Haustür unterstützen, mit denen wir seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Es ist mir ein Herzens-anliegen, uns für Familien und Kinder einzusetzen, die am Rande der Gesellschaft stehen, denen es nicht so gut geht wie uns und insbesondere die Eingliederung neu angekommener Familien zu unterstützen“, so Truma Inhaberin Renate Schimmer-Wottrich.
 

  • Newsletter
  • Presseverteiler

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen