Mögliche Probleme mit dem Truma Mover® und Tipps zur Behebung

Der Truma Mover® erleichtert das Rangieren von Caravans enorm. Völlig ohne Kraftaufwand manövrieren Sie Ihren Wohnwagen auf seinen Stellplatz. Dahinter stecken jahrelange Erfahrung und höchste Qualität. Die Elemente des Truma Mover® wie Fernbedienung, Steuerung und Antriebseinheit sind exakt aufeinander abgestimmt; trotzdem kann es hin und wieder zu Störungen kommen. Wir erklären, was dahinter stecken kann und geben Tipps, was Sie tun können.

Sie haben die Fernbedienung eingeschaltet, aber der Mover® reagiert nicht. Das könnte mehrere Ursachen haben. Bevor Sie sich an unseren Service wenden, sollten Sie Folgendes versuchen:

  • Prüfen Sie, ob die Batterien der Fernbedienung in einwandfreiem Zustand sind und legen Sie gegebenenfalls neue Batterien ein. Verwenden Sie nur solche Batterien, die hitzebeständig und auslaufsicher sind.
  • Schauen Sie nach, ob der Stecker bzw. Adapter des Wohnwagens richtig in die Sicherheitssteckdose eingesteckt wurde.
  • Testen Sie, ob die Wohnwagen-Batterie, die die Steuerung des Mover® mit Strom versorgt, voll geladen ist. Beachten Sie, dass Batterien bei kalten Umgebungstemperaturen einen starken Leistungsabfall haben können.
  • Kontrollieren Sie, ob die Sicherung im Batterieanschlusskabel in Ordnung ist. Falls die Sicherung defekt ist, prüfen Sie das Anschlusskabel auf einen eventuellen Kurzschluss!
  • Wenn das rote Warndreiecksymbol (LED 3) an der Fernbedienung rot leuchtet, liegt ein Systemfehler vor. Ziehen Sie in diesem Fall die Handbremse an, schalten Sie die Fernbedienung aus und nach zwei Sekunden wieder ein.
  • Führen Sie einen Reset mit angezogener Handbremse durch. Dazu klemmen Sie die Batterie kurzzeitig ab oder stecken den Sicherheitsstecker ab und anschließend wieder an.

Wenn Ihr Mover® immer noch keine Reaktion zeigt, wenden Sie sich an den Truma Service oder einen unserer Service Partner.

Fernbedienung blinkt und sendet akustische Signale

Sobald Sie die Fernbedienung des Truma Mover® am seitlichen Schiebeschalter einschalten, führt sie einen Selbsttest durch. Nach ein paar Sekunden blinkt das grüne Einschaltsymbol (LED 4) kurz und leuchtet dann kontinuierlich. Das bedeutet: Die Fernbedienung ist betriebsbereit, die Funkverbindung ist stabil.

Hören Sie nach dem Einschalten einen Signalton (viermal) und gleichzeitig blinkt das rote Warndreiecksymbol (LED 3), ist keine Verbindung zwischen Fernbedienung und Steuerung vorhanden. Das kann mehrere Ursachen haben:

  1. Fehlende Batteriespannung: Prüfen Sie die Spannung Ihrer 12 V-Batterie.
  2. Schlechte Qualität der Batterien in der Fernbedienung: Legen Sie hochwertige Batterien ein, die hitzebeständig und auslaufsicher sind.
  3. Zu geringe Spannung der Batterien in der Fernbedienung: Diese muss größer/gleich 3,6 V sein.

Wenn einzelne oder mehrere LEDs gleichzeitig leuchten oder blinken und zusätzlich ein akustisches Signal ertönt, kann das ganz unterschiedliche Gründe haben. Das Blinken kann zum Beispiel eine gestörte Funkverbindung oder aber eine zu geringe Batterieladung bedeuten. Schauen Sie deshalb in unsere Kurzanleitung für die Truma Mover® XT / XT2 / XT4 / XT L. Dort haben wir alle Blink-Möglichkeiten aufgeführt, mit denen an der Fernbedienung eine Störung angezeigt wird. Außerdem finden Sie darin Tipps zur Behebung.

Treten weitere Fehlermeldungen an der Fernbedienung auf, die Sie selbst nicht beheben können, kontaktieren Sie den Truma Service oder einen unserer Service Partner.

Rotes Blinken an der Steuerung

Sind die Fahrfunktionen Ihres Truma Mover® eingeschränkt, ist also zum Beispiel keine Kurvenfahrt mehr möglich, kann ein Defekt an der Steuerung vorliegen. Achten Sie also nicht nur auf Fehlermeldungen durch das Blinken an der Fernbedienung, sondern schauen Sie sich auch das Steuergerät an.

Die Steuerung sendet im Falle einer Störung einen achtstelligen Blinkcode aus – das ist eine Folge von langen und kurzen Blinkzeichen. Ist das bei Ihnen der Fall, nehmen Sie Kontakt zum Truma Service oder einem unserer Service Partner auf. Nur er kann dann zum Beispiel einen Fehler an der Motorelektronik feststellen.

Einbaubeispiel

1 Fernbedienung
2 Antriebseinheit
3 Antriebsrolle
4 Steuerung
5 Batterie
6 Sicherheitssteckdose

Abstimmung der elektronischen Steuerung mit der Funk-Fernbedienung

Fernbedienung und elektronische Steuerung sind werkseitig aufeinander abgestimmt. Falls die Mover® Fernbedienung oder die Steuerung ausgetauscht wurden, müssen diese erneut aufeinander abgestimmt werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Abstimmung nur etwa zehn Sekunden Zeit haben. Die Fernbedienung sollte in Reichweite liegen. Außerdem benötigen Sie einen Kugelschreiber oder einen kleinen Schraubenzieher, um den Rückstellknopf zu betätigen.

So gehen Sie vor:

  • Überzeugen Sie sich, dass die Antriebsrollen nicht anliegen.
  • Prüfen Sie, ob die 12 V-Batterie korrekt an die Steuerung angeschlossen ist.
  • Stecken Sie den Wohnwagenstecker in die Sicherheitssteckdose.
  • Schalten Sie die Steuerung ein und warten Sie etwa 15 Sekunden, bis die rote LED (j) an der Steuerung langsam blinkt.
  • Schalten Sie die Fernbedienung aus.
  • Drücken Sie den Rückstellknopf (k) an der Steuerung, bis die rote LED (j) schnell blinkt.
  • Halten Sie die Anschwenktaste (i) auf der Fernbedienung gedrückt und schalten Sie die Fernbedienung mit dem Schiebeschalter (a) ein. Lassen Sie die Anschwenktaste los.
  • War die Abstimmung zwischen Steuerung und Fernbedienung erfolgreich, leuchten die rote LED (j) der Steuerung und die grüne LED der Fernbedienung (LED 4) dauerhaft.
  • Hat die Abstimmung nicht funktioniert, blinkt die rote LED (j) an der Steuerung und Sie müssen den Vorgang wiederholen.

Truma Mover® XT Notabschwenkung

Sollten sich die Rollen nicht mehr vom Reifen lösen lassen, könnte die Wohnwagen-Batterie zu schwach oder defekt sein. Dann hilft nur noch manuelles Abschwenken.

So gehen Sie vor:

  • Ziehen Sie die Handbremse an.
  • Entfernen Sie an der Antriebseinheit die entsprechende Plastikkappe mit einem Schraubendreher.
  • Setzen Sie den Steckschlüssel (im Lieferumfang enthalten) auf den Sechskantbolzen auf und schwenken Sie die Antriebseinheit durch Drehen im Uhrzeigersinn ab.
  • Wiederholen Sie den Vorgang auf der gegenüberliegenden Seite.

Schauen Sie sich auch das How-to Video an!

Rollen fahren nicht an Reifen an

Wenn Sie bemerken, dass die Rollen zum Anschwenken nicht an den Reifen anfahren, kann das verschiedene Ursachen haben. Wenden Sie sich am besten an den Truma Service oder einen Service Partner. Dieser muss eine genauere Überprüfung vor Ort vornehmen.

Tipps zum Umgang und Betrieb des Truma Mover®

Damit Ihr Mover® möglichst lange hält und Störungen gar nicht erst auftreten, befolgen Sie diese Tipps:

 

Mover®-Batterie

  • Als Aufbaubatterie, die die Steuerung des Movers® mit Strom versorgt, eignen sich zyklenfeste 12 V Blei-Gel-Batterien oder AGM-Baterien wie die Optima® Yellowtop®.
  • Bei einer Standzeit ab 24 Stunden unterbrechen Sie den Stromkreis, zum Beispiel am Batterietrennschalter oder indem Sie die Batteriepole abklemmen.
  • Laden Sie die Batterie bei längeren Standzeiten spätestens alle zwölf Wochen für 24 Stunden auf.
  • Bauen Sie die Batterie im Winter aus und lagern die voll geladene Batterie kühl und frostfrei. Auch dann sollte die Batterie regelmäßig geladen werden.
  • Zwischen Batterie und Steuerung sollte der Abstand mindestens 40 cm betragen, da es sonst zu Störungen bei der Funkübertragung kommen kann.

 

Antriebsrolle

  • Der Abstand zwischen abgeschwenkten Antriebsrollen und Reifen muss 2 cm betragen, da sonst der Anpressdruck nicht stimmt und die Reifen beschädigt werden können.
  • Sollte es nötig sein, die Antriebsrolle zu tauschen, können Sie das selbst machen. Entfernen Sie dafür den Deckel, lösen Sie den Sicherungsring und ziehen Sie die Rolle ab. Setzen Sie dann die neue Rolle mit dem Sicherungsring auf und drücken Sie den Deckel wieder fest auf die Rolle.

 

Fernbedienung

  • Verwenden Sie für die Fernbedienung nur auslaufsichere und hitzebeständige Micro-Batterien mit einem Stahlmantelgehäuse, LR 03, AAA, AM 4, MN 2400 (1,5 V).
  • Leere, verbrauchte Batterien können auslaufen und die Fernbedienung beschädigen! Entfernen Sie die Batterien, wenn Sie die Fernbedienung längere Zeit nicht benutzen.

Wartung des Truma Mover®

Wir empfehlen, den Truma Mover® einmal jährlich oder vor längerer Standzeit zu reinigen.

  • Spritzen Sie den Mover® mit einem Wasserschlauch ab, um zum Beispiel Schlamm zu lösen.
  • Stellen Sie sicher, dass keine Steine oder Äste eingeklemmt sind.
  • Lassen Sie den Mover®  gut trocknen und sprühen Sie alle beweglichen Teile mit Silikonspray oder einem anderen abweisenden Schmiermittel leicht ein. Achten Sie darauf, dass das Mittel nicht auf die Rollen oder Reifen gelangt. Danach schwenken Sie die Antriebseinheiten einige Male an und ab.
  • Die Steuerung unterliegt keiner Wartung.
  • Die Fernbedienung bewahren Sie an einem trockenen Ort auf.

 

  • Nachricht
  • Service-Hotline
  • Servicezentrum
  • Händlersuche

Eine zentrale Nummer für alle Fälle:

+49 (0) 89 4617-2020

Sie haben eine Frage zu einem Produkt, möchten einen Termin mit einem Truma Servicetechniker vereinbaren oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an!

Servicezeiten:
Montag bis Freitag von 8 – 18 Uhr

Halten Sie für Fragen zu einem Gerät immer die Informationen zu Gerätetyp, Baujahr und Fabriknummer bereit. Diese finden Sie auf dem Typenschild am Gerät.

Besuchen Sie Truma in Putzbrunn!

Service direkt vom Hersteller: In Putzbrunn bei München betreiben wir die Truma Servicewerkstatt. Unsere Mitarbeiter kennen sich mit allen Truma Produkten bestens aus – gerade dann, wenn es kniffelig wird. Ein Weg, der sich immer lohnt!

Servicezeiten

Mai bis September
Montag – Donnerstag: 7.30 – 16.30 Uhr
Freitag: 7.30 – 15 Uhr

Oktober bis April
Montag – Donnerstag: 7.30 – 16.30 Uhr
Freitag: 7.30 – 16 Uhr

Terminvereinbarung

+49 (0) 89 4617-2020

Truma Servicewerkstatt
Michael-Haslbeck-Straße 13
85640 Putzbrunn

Finden Sie einen Truma Händler in Ihrer Nähe

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren Weitere Informationen